Ernährungstipp beim Heilpraktiker: Brottrunk

Kaum ein Lebensmittel verdient den Namen „Lebens-Mittel“ so wie Kanne´s Brottrunk.

Er lebt- voll mit gesunden Bakterien. Für Mitmenschen die gerne wissenschaftliche Ergebnisse zugrunde legen: das Diätetikum Kanne´s Brottrunk hat viele Untersuchungen nach Kriterien wissenschaftlicher Studien mit Erfolg durchstanden.

Verblüffend für traditionelle Zweifler: es reguliert den Cholesterinspiegel.

Und das ohne Pharma-Chemie.

Durch die Regulierung der Darmflora (der Darm wird mit gesunden Bakterien besiedelt), stärkt es natürlich unser Immunsystem.
Das ist besonders wichtig bei Immunschwäche, wie sie eine Folge von chronischen Antibiotikaanwendungen ist.

In zunehmendem Maße sind Antibiotika unwirksam oder außergewöhnlich aggressiv.
Letzteres ist eine Folge von vermehrter Resistenz der Bakterien. Die Industrie entwickelte immer stärkere Antibiotika. Und deren Auswirkungen auf die Darmflora sind sehr schlecht.

Gut zu wissen, dass man parallel zur Einnahme von antibiotischen Medikamenten sogenannte Probiotika nehmen sollte.
Dazu gehört Brottrunk!

Auch äußerlich angewendet (keine Angst- der Geruch verfliegt sehr schnell) wirkt er entzündungshemmend und regenerierend für die Haut. z.B. helfen Einreibungen oder Bäder bei Juckreiz, Ekzem, Neurodermitis.

Der Geschmack läßt sich durch Apfelsaft anpassen. Auch bietet die Firma Kanne bereits ein Mischgetränk mit biologischem Apfelsaft und Brottrunk an.

Tipps

  • Trinken Sie jeden Tag mindestens 1 Glas Brottrunk. (nach oben keine Grenze)
  • sollten Sie in den ersten Tagen etwas dünnere Stühle haben, ist das normal
  • bei Verstopfung und Darmträgheit gibt es kaum Besseres
  • Brottrunk ist eiweißreich und wirkt dadurch dem heute vorherrschenden Kohlenhydratüberschuß in der Ernährung entgegen
  • im Zusammenhang mit einer Ernährung bei Krebs (während der schulmedizinischen Therapien) sehr zu empfehlen
  • Brottrunk hat alle gängigen Vitamine und Mineralstoffe in sich (wenn auch natürlich noch nicht in ausreichender Menge)

Ich verschreibe das Produkt begeistert vielen Patienten.

Mehr Info? Mail!

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    Herr Lakowski hat mir den Brottrunk empfohlen, da er gleich völlig richtig ein geschwächtes Immunsystem gesehen hat. Ich war im Oktober bis Dezember 2009 gleich vier mal ziemlich krank, weil ich richtig Stress hatte und andere Belastungen. Schlechter Schlaf brachte das übrige. Mein Immunsystem war hinüber. Davor war ich immer super gesund, in den fünf Jahren zuvor vielleicht viel mal leicht krank gewesen. Diesmal also in drei Monaten gleich vier mal!

    Ich fing also an, den Brottrunk zu trinken. Schmeckt erst fürchterlich, aber mit Apfelsaft geht es echt, und heute finde ich den Geschmack mit Apfelsaft verdünnt sogar total lecker (hat etwas ähnliches wie Bier!). Das Ergebnis jedenfalls in den letzten drei Monaten: ich war nicht einmal mehr krank. Merkte ich, dass sich etwas anbahnt, trank ich etwas mehr Brotrunk und es verschwand am nächsten Tag.

    Nach etwa zwei Monaten fast täglichem Gebrauch trinke ich Brottrunk nur noch alle paar Tage. Ich bin überzeugt, dass es tatsächlich mein Immunsystem gestärkt hat, denn den Stress und die anderen Belastungen hatte ich auch weiterhin noch wochenlang.

    Danke, Herr Lakowski, für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.