Wasser aus der Plastikflasche- billig ist teuer ! Ihr Heilpraktiker

Liebe Patient/Innen und Leser,
das Jahr 2010 möge Ihnen mehr Gesundheit bringen. Das ist mein Streben und Herzenswunsch als Ihr Heilpraktiker.
Da unser Körper zu 50-70% aus Wasser besteht, sollten wir dieser Flüssigkeit mehr Beachtung schenken.
Wasser ist unser Lebensmittel „Nr1“- meine ich als Heilpraktiker, damit stehe ich nun wirklich nicht allein.
Viele Menschen trinken Mineralwässer, in der Annahme gesundes Wasser mit Mineralen angereichert zu sich zu nehmen.
Laut Stiftung Warentest ist der Acetaldehydgehalt in Mineralwässern von Discountern besonders hoch. Ein Stoff, der den morgendlichen Kater macht! (den haben wir doch gerade nach Silvester hinter uns?) Bei der Produktion der PET Flaschen entsteht dieser Stoff.
Mein Tipp ist der Genuss von hochwertigem Mineralwasser in Glasflaschen(es ist in vielen Sorten zu erwerben). Wem dies zu teuer ist, der trinke Leitungswasser. Das Leitungswasser, kann natürlich durch bestimmte Massnahmen belebt werden. Jedoch ist es auch so das am besten untersuchte und geprüfte Lebensmittel in Deutschland.
Prost!
Mehr wissen? mail!

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Guten Tag Herr Lakowski,
    endlich mal jemand der mir aus dem Herzen spricht. Ich leite hier im Fichtelgebirge ein Schullandheim. Unseren Kindern steht ein Wasserspender (nicht so einer indem das Wasser stundenlang in einem Plastikbehälter steht – wie in einigen Märkten), sondern dieser „zapft“ direkt bei Entnahme die Wasserleitung an zur Verfügung. Selbstverständlich wird dieses Wasser zusätzlich durch einen Filter geleitet und auf Wunsch mit Kohlensäure versetzt. Man könnte das Wasser jedoch auch bedenkenlos aus der Leitung trinken – überall in Deutschland! Nur leider schmeckts nichts überall – trotzdem ist es absolut unbedenklich. Wie Sie schon erwähnten das bestkontrollierteste Lebensmittel in Deutschland!
    „Unsere“ Kinder nehmen das, nach anfänglicher Skepsis – denn Limonade ist süßer- gern an.
    Zudem sind wir die 1. Oberfränkische Wasserschule. Unsere Kinder lernen hier in einem Wochenprogramm alles rund ums Wasser- mit viele Experimenten, Untersuchungen und mehr.
    Ich persönlich lege sehr häufig Fastensteine in mein Wasser. Diesen Tip erhielt ich schon vor 3 Jahren von Ihnen und bin bis heute davon überzeugt.
    Allerdings muß ich gestehen, wenn ich außer Haus gehe fülle ich mir eine kleine PLASTIKflasche mit Wasser ab und nehme diese mit – die ist in der Handtasche einfach leichter. Sie werden mir hoffentlich zustimmen, dass dies unbedenklich ist.
    Also dann – auch Ihnen sehr zum Wohl!

    Mit GASTfreundlichen Grüßen
    Cornelia Riedel
    Heimleiterin SLH Weißenstadt im Fichtelgebirge

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.