Nahrungsergänzung -ohne geht nicht- gemeinsames Nachdenken mit Ihrem Heilpraktiker

Nun ist es zwar erst einmal einseitig. Doch „gemeinsames Nachdenken“ ist durchaus ernst gemeint. Denn Ihr Kommentar und Ihre Erfahrungen sind gewünscht!
Es geht um Nahrungsergänzung.
Als Heilpraktiker komme ich nach langjähriger Erfahrung mit meinen Patienten und dem Studium zahlreicher Untersuchungsergebnisse nur noch zu dem einen Schluß: Nahrungsergänzungsmittel sind mittel-bis langfristig unersetzbar.
Die Ernährungswissenschaft ist sich seit Jahren uneins. Angefangen von der nie bewiesenen Forderung, dass 5-6 kleine Mahlzeiten besser seien als drei ausreichend große bis hin zur sehr einseitigen Betrachtung einer sinnvollen Diät bei Diabetes mellitus-der Zuckerkrankheit. Es herrscht Verwirrung die durch den Endverbraucher nicht mehr zu entschlüsseln ist.
Dabei ist es nicht allzu schwer, wenn sich jeder /jede Einzelne von uns folgende Punkte vor Augen führt:
1. ich brauche ca. 5-6 Portionen frisches Obst und Gemüse täglich
2. ich brauche ca. 2 Liter Flüssigkeit (das schwankt je nach Körpergröße und Körpergewicht)
3. ich sollte mind. 4 Stunden zwischen den Mahlzeiten Pause nehmen
4. ich sollte nicht mehr als 1-2 x pro Woche Fleisch essen
5. ich sollte nicht Rauchen
6. ich sollte ausreichend (täglich 1/2 Stunde) Bewegung an frischer Luft haben
Die Reihe liesse sich noch eine Weile fortsetzen. Diese neben anderen Punkten gehören zum einigermassen gesunden Tagesablauf eines Menschen.
Wenn wir an die Nahrungsqualität denken, so wird diese beeinflußt durch Anbau und Transport. Das heißt, auch Qualität aus biologischem Anbau muß transportiert werden und verliert so an wertvollen Inhalsstoffen. Hinzu kommt die Umweltverschmutzung aus der Luft und dem Grundwassser, welche auch keinen Bogen um die Felder des Biobauern macht.
Diese und viele andere Faktoren bilden Stressoren für den Menschen, welche einer optimalen Verwertung der ohnehin schon (etwas) minderwertigen Ernährung im Wege stehen.
Erschwerend ist ausserdem, dass viele Mitmenschen an chronischen (Stoffwechselerkrankungen ) leiden und deshalb ohnehin mehr an bestimmten Vitaminen und Minerale brauchen als gesunde Menschen.
Alles in allem gibt es aus Sicht heutiger Lebenssituation ,beonders in Städten, wenig Chancen allgemein seinem Körper ausreichend Viatmine und Mineralen zuzuführen.
Wer so nüchtern darüber nachdenkt, kann nicht an einer individuell gestalteten Nahrungsergänzung vorbei.
Ein wichtiger und einfacher Brunnen sinnvoller Ergänzung kann zum Beispiel hochwertige Aloe vera sein. Bitte beachten Sie die Qualitäts- und Preisunterschiede.
mehr wissen? mail!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.