Paracetamol & Co. was kann die Naturheilkunde bieten?

NSAR= Nichtsteroidale Antirheumatika. Das sind bekannte Schmerzmittel die auch bei Schmerzen im Zusammenhang mit rheumatischer Gelenksentzündung angewandt werden.
Dazu gehören Paracetamol, Aspirin, Diclofenac, Ibuprofen etc.
All diese Medikamente werden schnell, regelmäßig und oft gedankenlos eingenommen und verschrieben.
Sind sie harmlos?
Nein.
Alle genannten Medikamente haben gravierende Nebenwirkungen. Paracetamol schädigt bei Dauereinnahme die Leber (Dauereinnahme= mind. 2 Tabletten pro Woche!), Aspirin kann Magengeschwüre verursachen. Allen gemeinsam ist jedoch die durch eine neuerliche Studie an der Harvard Medical School Boston bestätigte Nebenwirkung: die Verschlechterung des Hörvermögens.
Das käme dann noch dazu!
Naturheilkunde hat im Zusammenhang mit Schmerzbekämpfung einige Alternativen zu bieten. An allererster Stelle sei hier Akupunktur (auch die weniger spektakuläre, dafür notfallmäßig starke Handakupunktur und auch die Schädelakupunktur) genannt.
Akupressur, Klopfakupressur,Manipulationen durch Chiropraktik, ostheopatische Herangehensweisen und Methoden die in der weiteren Umgebung der Hypnosetherapie zu suchen sind gehören dazu.
Man mißverstehe mich bitte nicht: ich als Heilpraktiker verneine keineswegs den Gebrauch von Schmerzmitteln, wo diese unumgänglich sind. Zu vermeiden wäre jedoch wo immer es geht, der schädigende Dauergebrauch.
Ausserdem ist die Schmerzbekämpfung immer nur (so notwendig sie auch ist!) eine Symptombehandlung, die jedwede Suche nach den Ursachen aussen vorläßt und somit nie zu einer Heilung führen kann.
mehr wissen? mail!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.