Impfung gegen Helicobacter pylori- eine neue Mogelpackung? Ihr Heilpraktiker..

Warum ist die Naturheilkunde so „bockig“ darauf bedacht, wenn´s um gesunde Ernährung geht? Warum werden Heilpraktiker/-Innen immer und immer wieder aufklärend tätig wenn es um Impfungen geht?
Ganz einfach, weil unser Denkansatz ein völlig anderer als der orthodox – schulmedizinische ist und weil wir aus unserer Verantwortung heraus nie aufhören dürfen zu mahnen.
Schon Prof. Bechamp stellte fest, dass „das Milieu alles, die Mikrobe nichts sei!“. Diese Aussage steht diametral gegenüber jedweder Impfung.
Dies bedeutet ganz einfach Folgendes: in einem gesunden Milieu werden sich keine Keime, die dem Körper schädlich sind, vermehren.
Wenn unser Immunsystem gesund ist, kann uns wenig passieren.
Gesunde Ernährung, optimale, zeitweilige „Zufütterung“ an Nahrungsergänzungsmitteln helfen das Immunsystem, das innere Milieu gesund und stark zu machen und zu erhalten.
Wenn dies der Fall ist, – und das ist Ziel jeder guten naturheilkundlichen Prävention und Behandlung- erweist sich eine Impfung als zumindestens fragwürdig.
Mein „großes Fragezeichen“ als Heilpraktiker stelle ich deshalb auch bei der Neuinformation einer Impfung gegen den Helicobacter pylori.
Man weiß, dass die Besiedlung mit diesem Keim Ursache ganz vieler Magenerkrankungen ist. Der Magenkrebs kann eine Folge davon sein.
Die Impfung zäumt das Pferd erneut von hinten auf. Wer ein bisschen nachdenkt, muss dazu weder Arzt noch medizinisch gebildet sein.
Erstens wiegt die Impfung potentielle Patienten in einer Scheinsicherheit mit dem Hintergedanken: “ Ich habe die Impfung, also den Krebsschutz. Ich brauche nun sicher nicht mehr auf gesunde Ernährung zu achten.“
Zweitens wird damit das innere Milieu keineswegs gesünder. Der eigentliche Nährboden für pathogene Keime ist weiterhin gegeben.
Drittens schwächt jede Impfung zunächst einmal das Immunsystem. Auch das ist nicht zuträglich, wenn es um die Gesundheit geht.
Sie wissen noch: wir haben eine sehr wehrbare Schutztruppe: unser Immunsystem. Diese sollten wir pflegen.
Fazit: die Menschen werden kränker, die Ursachen nicht aufgedeckt und die Kassen der Pharmaindustrien klingeln.
mehr wissen?mail!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.