Kleinste Blutgefäße- ihre naturheilkundliche Behandlung

Kleinste Blutgefäße-auch Kapillaren= Haargefäße- sind in ihrer Bedeutung für unsere Gesundheit beinahe schicksalshaft zu nennen.
In Ihnen findet der Austausch der Nährstoffe, Atemgase etc. unmittelbar statt.
Entstehung, Verschlechterung oder eben auch Verbesserung folgender Erkrankungen hat unmittelbar etwas mit den Haargefäßen zu tun:
Herzgefäßerkrankungen, Arteriosklerose, Schlaganfall, Diabetes mellitus, Tumorerkrankungen, Tinnitus, Innenohrschwindel, Rheuma usw.
Beratungen und Therapien in meiner Heilpraktikerpraxis zielen deshalb auf die Verbesserung der Mikrozirkulation, der Durchblutung der kleinsten Gefäße ab.
Es gibt sehr bewährte, auch schulmedizinisch-wissenschaftlich hinlänglich untersuchte Komplexhomöopathische Präparate, die zur Anwendung kommen.
Sehr gern, weil effektiv, verwende ich die Form der Infusion als Darreichung vieler Medikamente.
Der Vorteil liegt auf der Hand:
der Patient braucht daheim nicht auf ein strenges Einnahmeschema zu achten. Der Kontakt mit dem Heilpraktiker ist durch den regelmäßigen Besuch besser. Letztendlich finden wir natürlich immer auch Zeit zum Reden und es werden so der Verlauf der Therapie und auch eventuelle neue Probleme beim Patienten schneller deutlich.
Wenn auch Sie sich für Ihre kleinsten Gefäße interessieren, rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen Termin zur Erstuntersuchung.
mehr wissen?mail!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.