Naturheilkunde pur: pflanzliche Mittel sind genauso..

stark wirksam bei z.B. Angststörungen wie herkömmliche Psychopharmaka. Jedoch ohne die bekannten Nebenwirkungen. Sie glauben es nicht? Erst kürzlich hat sich die Lehstuhlinhaberin für Naturheilkunde an der Universität Rostock darüber geäußert.
Man denke an Johanniskraut oder Passionsblume.
Diese Pflanzen haben sich bewährt. Dabei gibt es die unerwünschten Nebenwirkungen NICHT. Dies stellten Forscher der Global Neuroscience Initiative Foundation in Los Angeles als Ergebnis von 21 Studien, mit mehr als 2000 Teilnehmern fest.
„Vertraut dem Kraut!“, könnte man sagen.
Denn auch auf anderen Gebieten der Medizin haben Kräuter sich seit Menschengedenken bewährt.
Mir als Heilpraktiker begegnen Angststörungen in vielfältiger Ausprägung.
Oft in Kombination, d.h. als ein Symptom einer Grunderkrankung anderer Art. Dann können Anwendungen von Tees die angstlösend wirken und individuell dem Patienten angepasst sind, schnell weiterhelfen.
mehr wissen? mail!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.