Bluthochdruck beim Heilpraktiker behandeln

Ohne das Symptom Bluthochdruck herunterzuspielen:
eine Studie an der Universität von Barcelona hat gezeigt, dass rund 40% aller Menschen keinen echten Hochdruck sondern einen sogenannten „Weißkittel-Bluthochdruck“ haben.
Durch die Aufregung im ärztlichen Sprechzimmer erhöht sich der Blutdruck. Dann kommt es mitunter schon zu einer ersten Medikamentenverordnung, obwohl kein echter Hochdruck vorliegt.
Ausserdem heben neuere Untersuchungen (wieder) einmal festgestellt, dass der Blutdruck eines Menschen doch eher individuell in größeren Toleranzgrenzen verläuft.
Als Heilpraktiker kann ich durch sorgfältige Messung und Erfragen der Lebensumstände mir ein recht gutes Bild der Gesamtsituation des Patienten machen.
Hier in der Naturheilpraxis gibt es weder Hektik noch Zeitdruck.
Da das Phänomen Bluthochdruck viele Menschen betrifft und dahingehend viel Unsicherheit herrscht, sind Akuratesse und höchste Sorgfalt geboten. Ganz einfach auch um keine unnötige Sorge beim Patienten anzufachen.
Hochdruck läßt sich gut mit naturheilkundlichen Massnahmen regulieren. Genannt werden sollten Autogenes Training, Scenarmedizin, M.E.T. , Hypnose und (Komplex-)Homöopathie.
Die „Chemie“ kann eigentlich meistens lange warten.
mehr wissen?mail!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.