Prostata die Unerkannte: der Heilpraktiker rät

Wie der Name schon sagt, die Prostata gibt sich unerkannt. Erst wenn es tröpfelt oder Schmerzen im Anzug sind, erkennt der (westlich orientierte) Besitzer dieses Organs, das er eine Prostata hat.
Im Westen ist der Mensch mehr fürsorglich wenn es das Äußere betrifft. Die Muskeln werden im Fitnesstudio trainiert. Man kennt das.
Alles, was im Dunkel sein Dasein fristet, bleibt suspekt.
Die Vorsteherdrüse hat wichtige Funktionen im männlichen Organismus. Die Hauptflüssigkeit des Ejakulats besteht aus nährendem Prostatasekret.
Wenn der Mann älter wird, vergrößert sich die Drüse oft mit den bekannten Folgen für das Wasserlassen. Aber auch Entartungen alarmieren uns.
In der Naturheilpraxis werden Sie beraten, was die Vorsorge der Prostataerkrankungen betrifft.
Ich kläre als Heilpraktiker meine männlichen Patienten gerne über die Prophylaxe, wie Prostatamassage etc. auf- dass es gar nicht erst zu Vergrößerungen und Entzündungen kommt.
Interessieren Sie sich für die „Drüse im Dunkeln“? dann nehmen Sie einfach Kontakt auf!
P.S. Die abgebildete Pflanze (Der Lein) ist ein Teil der möglichen Therapie und Prohylaxe

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.