Zungendiagnostik- ein Bestandteil der Untersuchungen beim Heilpraktikerr

War Ihnen schon einmal so richtig übel? Haben Sie dann auch mal auf Ihre Zunge geschaut und festgestellt, dass sich dort auf einmal ein dicker Belag gebildet hatte?
Die Zunge verrät, je nach Herangehensweise des Betrachters, viel über den Gesundheitszustand des betreffenden Menschen.
Logisch erscheint es uns, dass die Zunge am Anfang des Verdauungskanals auch viel über letzteren verrät.
Doch sie kann noch mehr: als wichtiger Bestandteil meiner Diagnostik, gerade bei der Erstanamnese der Patienten in der Heilpraktikerpraxis, erzählt mir die Zunge auch etwas über das Gemüt und den Charakter des Patienten.

Als Heilpraktiker konzentriere ich mich jedoch hauptsächlich auf die Aussagen, die die Zunge mir bezüglich der Verdauungsituation des Patienten macht.
Recht sicher kann ich meinem Patienten etwas über die (allgemeine Be-bzw. Überlastung) des Darmes, des Magens, der Milz und der Leber allein durch die Zungenbetrachtung sagen.
Oft liegt ein Mangel an Vitaminen vor. Einen Mangel an bestimmten Vitaminen der B-Reihe kann man über die Zungendiagnostik gut feststellen.

Es ist darum auch nicht verwunderlich, dass eine Nahrungsergänzung zwar nötig, mitunter jedoch schwierig ist. Immerhin: wenn der Darm des Patienten nicht optimal funktioniert, wird er auch die zugeführten Vitaminen nicht aufnehmen können.

Sowohl der Mangel an den Vitaminen selbst als auch die reduzierte Möglichkeit ihrer Ergänzung machen dem Körper Stress. Das wiederum führt zu einem erhöhten Bedarf einiger Vitamine und Minerale. Somit befindet sich der Patient in einem Teufelskreis.
Der Heilpraktiker kann dann eine Zufuhr der fehlenden Minerale und Vitamine durch Injektionen vorschlagen. Das hat sich als wirksam und sinnvoll erwiesen.
Ist der Darm „saniert“, kann der Patient fehlende Vitamine wieder über eine optimale Ernährung oder Ergänzung durch Vitaminpräparate zuführen.

Dies alles ist durch eine genaue Betrachtung der Zunge möglich.
Gerade Fachleute der traditionellen chinesichen Medizin nutzen die Zungendiagnostik noch für weitaus spezifischere Aussagen.
Weitere Details, die ich im Vergleich mit anderen Diagnosemöglichkeiten erarbeite, runden das Bild am Ende der Anamnese (die 2 Stunden dauert) ab.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.