Grippeimpfung 2012: ja/nein?

Der Inhalt dieses Artikels der Niederländischen Tageszeitung „Dagblad van het Noorden“ vom 7.11.2012 läßt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig.

Die Grippeschutzimpfung ist sinnlos, ja gefährlich.

Der Virologe Wilschut, also ein Mediziner, ein „Experte“, wie man diese Menschen so nennt, sagt deutlich, dass das Erkranktsein an einer Grippe den besten Schutz bietet.

Er begündet dies mit der Produktion von körpereigenen Antikörpern gegen diese Erkrankung. Das ist soweit nicht neu.

Die Impfbefürworter wollen uns jedoch das Gleiche weissmachen.

„Mitnichten“, sagt der Artikel der Körper eines Menschen der die Grippe durchmacht, produziert cytotoxische T-Zellen. Diese lassen die Zelle, worin das Virus eingedrungen ist, absterben.

Das leistet die Impfung, die ohnehin nur auf den vermutlichen Viren der vermutlich ausbrechenden Grippe beruht, nicht.

Die Grippeimpfung schützt gegen eine Pandemie ohnehin nicht, darin ist der Virologe eindeutig.

Also, die (noch) freie Wahl jedes Bürgers: lasse ich mich wie ein willenloses Stück Vieh verdummen und impfen??

(man verzeihe die provokative Wortwahl)

Oder informiere ich mich einfach einmal?? Gelegenheit genug!

Ich hoffe, Sie wissen, wie Sie wählen.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Heilpraktiker,
    durch Ihren artikle ist mir die Thematik der Grippeimmunisierungen in diesem Jahr etwas deutlicher geworden.
    Ich habe herausgefunden, dass die Schulmedizin selbst die größte Kritikerin ihrer eigenen Methoden ist.
    Wie ich meine- berechtigt.
    Mich hat auch der Artikel des holländischen Arztes in meiner Ansicht sehr bestätigt.
    Keine dieser Impfungen mehr, was mich betrifft!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.