Abnehmen in 2013 -Gedanken eines Heilpraktikers (mit Fortsetzung)

Meine lieben Patienten und Leser,

Ihnen allen von ganzem Herzen ein Wunsch für 2013:

folgen Sie Ihrer Intutition und seien Sie: „Ich selbst!“

Was Sie auf dem Bild sehen , hat sehr viel mit dem Thema „Abnehmen“ zu tun.

Gleich vorab: es wird noch ein „richtiger“ Artikel folgen. Sicher in diesem Monat, der traditionell der Monat des Neubeginns ist. Dazu gehört nach der Völlerei oft auch die Absicht einer Gewichtsreduktion.

Doch zunächst kurz einige Gedanken zu dem  Bild. Es zeigt  den zerstörten Prospekthalter meiner Praxis.

Sie werden das harmlos finden?

Ich auch.

Denn es lohnt einfach nicht, negativen Ansätzen lang und breit Aufmerksamkeit zu widmen, ohne diese damit zu stärken.

Sie verstehen das nicht?

Es gibt da so gewisse Gesetze, die die Quantenphysik entdeckte. Wir alle ticken nach diesen Gesetzen.

Denn einer Tat geht eine Absicht, ein Gedanke, eine Idee voran.

Genauso wie ich die Absicht habe, mit einem Knaller  das Eigentum eines Mitmenschen zu demolieren, kann ich mit einer Absicht mich reinigen und mein Gewicht reduzieren.

Sie beginnen zu begreifen?

Schön!

Bevor ich etwas in die Tat umsetze, muß ich eine Idee haben. Dananch folgen viele chemische Prozesse in unserem Körper, die diese „tatkräftige Idee“ verwirklichen.

Wie die Umsetzung einer Idee aussieht, entscheidet immer jeder Mensch für sich persönlich. Deshalb ist er auch (und nur dieser Mensch allein!) 100% für die Taten, die er oder sie ausführt verantwortlich.

Keine böse Schwiegermutter, die Torte und Kuchen anbietet, kein Chef, der zu viel verlangt, kein Alkohohl in der Sylvesternacht, der die Sinne trübt.

Nein- Sie und ich ganz allein sind für unser Tun verantwortlich.

Ich wünsche uns allen diese Einsicht für 2013.

Uns allen das Verstehen, dass wir allein es sind, die jede noch so harmlose Handlung selbst zu verantworten haben.

Dann erst können wir bewußt entscheiden, wohin unsere Absicht geht:

in den schnellen Kick der Zerstörung (egal ob es unseren Körper mit zu viel Drogen Zucker oder Kaffee betrifft oder Materielles)

oder

in  den befriedigenden Kick des positiven Resultates.

Mehr zum Thema Abnehmen:

denn auch dies fängt mit dem Gedanken an, bald!

Ihr Hans Lakowski

Materie folgt dem Gedanken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.