Neurodermitis und Allergien : Einsatzgebiete der Naturheilkunde

Nachdem das Pfingswochenende vorbei ist, hatten wieder einige Menschen die Gelegenheit, ein paar Tage NICHT durch ihre Arbeit von einem großen Problem,

der Hauterkrankung,

abgelenkt zu sein.

Liebe Patienten, wer die Lösung der Hauterkrankung, gleichwohl ob Neurodermitis oder auch Ekzem und Allergie sucht,
kann fündig werden.

Wenn er oder sie bereit sind, die Hauterkrankung zu verstehen.

Eine Erkrankung der Haut MUSS verstanden werden, will man sie heilen.
Die Haut ist unsere Schutzhülle (freilich ist sie das schwerste und eines der größten Organe und erfüllt vielfältige Funktionen). All das ist hinlänglich bekannt.

Wer jedoch den Schutzbegriff und damit das Alarmsignal des inneren Menschen über den „Ausschlag“ der Haut nicht zu sehen bereit ist, kann keine Heilung, höchstens Linderung und Verzögerung (wie es in der Schulmedizin geschieht) erwarten.

Die Haut ist Ausdruck des inneren Menschen. Wenn ein junger Mensch gerade in der Pubertät Akne und Ekzeme bekommt, ist das Ausdruck der psychischen und körperlichen Umbruchssituation.

Eine Neurodermitis, die immer wieder aufflammt kann durchaus erbliche und Impffolgen als Ursache haben.

Will ich sie jedoch verstehen, muß ich auch bereit sein, die Psyche des Menschen zu beachten.
Hautpatienten sind meist ungeduldig. Hektisch und unwirsch.

Freilich, wenn´s juckt und kratzt.

Aber es ist auch der Schrei nach Aufmerksamkeit, der Wunsch nach Berührung.

Und gerade diese Berührung wird durch den Ausschöag verhindert.
Und so befindet sich dieser Patient in einem Teufelskreis.
An dessen Ende(oder Anfang?) die Ersatzberührung durch das Eincremen steht.

Liebe Leser, das zu Begreifen, ist Grundvoraussetzung der Behandlung eines Ekzems oder auch einer Neurodermitis.

Wer mehr wissen möchte, gerne..

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.