Verunsicherung bei Impfungen für Kinder

In Deutschland gibt es keine Impfpflicht.

Liebe Leser, den ersten Satz dieses Beitrages sollten Sie sich einfach merken.

In meiner Praxis gebe ich KEINE Impfberatung. Ganz einfach weil ich als Heilpraktiker nicht impfe und dies auch kein anderer Heilpraktiker tun darf.

Was mir jedoch eine Verpflichtung ist:

  • ständige freiwillige Weiterbildungen bei Pharmaunternehmen der Naturheilkunde
  • Selbststudien der entsprechenden Literatur

Dazu gehört auch, hinter die Kulissen zu schauen und gutes Zuhören. Denn es ist gewiß kein Zufall, dass gerade Ärzte, wenn sie sich in keiner öffentlichen Situation befinden, sich nuanciert oder gegen Impfungen aussprechen.

Wir alle wissen, dass Statistiken und Forschungen auf dem Impfgebiet nur allzu oft frisiert sind und sich den Interessen der die Medikamente herstellenden Industrie beugen.

Kurz und bündig:
weder Sie noch ich können diesen Studien wirklich 100% glauben!

Fakt ist, es gibt eine theoretische Schadensvergütung bei Impfschäden. Wenn die Impfungen harmlos wären, würde so eine Gesetzgebung sinnlos sein.

Fakt aus der Medizingeschichte ist auch, dass die Hygiene und besseren Lebensbedingungen die Seuchen zurückgedrängt haben und nicht die Impfungen.

Als Eltern sollten Sie immer dann sehr skeptisch sein, wenn der impfende Arzt Ihnen keinen Kompromiss zu den Mehrfachimpfungen anbietet.

Dann zählt allein der Umsatz!

Wer sich auf diesem Gebiet kompromißlos zeigt, hat keinerlei Empathie für den Patienten. Und das sollten sie als Eltern nicht dulden!

Impfungen haben Nebenwirkungen! Meist schon kurz nach der Impfung selbst.

Nur klärt die Eltern niemand wirklich darüber auf.
Die mittelfristigen- bis Spätwirkungen sind bei der neuen Situation der Mehrfachimpfungen noch nicht übersehbar.

Lesen Sie selbst! Eigeninformation der betroffenen Eltern begrüße ich sehr!
Hier ein Beispielbuch (hier bei Amazon erhältlich)

Mir begegnen in der Praxis durchweg Kinder, die „zufällig“ ausgerechnet nach den Immunisierungen ständig erkältet sind.

  • Schnupfen,
  • Verschleimung,
  • Infekte der oberen Luftwege
  • und

  • allgemeine Schwäche
  • .

  • ADHS (Defizit an Aufmerksamkeit, Unruhe und psychische Instabilität)

Aber auch im jüngeren Schulalter oder im Kleinkindalter

  • Asthma
  • Ekzeme
  • Allergien

Natürlich kann ich den Zusammenhang mit den Impfungen nicht beweisen!
Aber es kann Ihnen auch kein Arzt das Gegenteil beweisen!

Es ist nur auffällig, dass nach der
homöopathischen Ausleitung der Impfungen in meiner Praxis diese o.g. Erkrankungen sich auffällig schnell verabschieden.

Zufall?

Egal- es sind jedoch die interessanten Verbesserungen des Allgemeinzustandes der Patienten, die auffallen.
Und das zählt!