Grippeimpfstoff- neu jetzt für Senioren und Allergiker… (denken Sie noch?)

„Frauen und Kinder zuerst!“

In einem sehr großen Filmklassiker antwortet die Hauptdarstellerin auf diese Aufforderung lakonisch: „Ist das ein und dieselbe Kategorie?“

Ich frage mich auch beim Lesen dieser o.g. Schlagzeile, wer heute noch so dumm ist und auf die Schlachtrufe hereinfällt.

Wer ist „Senior“?

Jemand ab 50 oder 60?

Nein, der Senior ist im Sinne der neuen Grippeimpfstoffe jemand ab 65!
Nur, damit Sie Bescheid wissen
Aber trösten Sie sich, vielleicht fallen Sie ja in die Kategorie der Allergiker, denn auch für diese hat die Wissenschaft /Pharmaindustrie eine Neuigkeit.

Siehe weiter unten im Bericht.

Wer ist „Allergiker“?

Sind Sie auch Allergiker? Juckt´s hier und da mal?? Oh, Sie vertragen Milch nicht so gut?
Dann sind Sie bestimmt Allergiker!!

Nun für diese Gruppen, völlig undurchdacht und willkürlich der Einfachheit halber so genannt (es fragt eh keiner nach..) sind dann die neuen Grippeimpfstoffe geeignet.

Und hier die Erklärung der Medizin für die jüngste Errungenschaft.
Zitat:
„Allergiker können für die Grippe-Impfung eine neue Vakzine verwenden, die nicht in auf der herkömmlichen Basis von Hühnereiern gewonnen wird. Der Impfstoff wird in Zellkulturen gewonnen und kommt laut Dr. Walger ohne Antibiotika, Aldehyde und Stabilisatoren aus.“

Aber was, wenn Sie nun gar nicht gegen Hühnereiweiß allergisch sind, sondern eher gegen die genannten Zellkulturen (welche denn??), die hier verwendet werden ?

Zitat: „Grippe-Impfung: Impfstoff für Senioren

Für Senioren ab 65 Jahren steht ein Serum mit Wirkstoffverstärker zur Verfügung. Es soll die Immunabwehr bei älteren Menschen zusätzlich stimulieren, um so einen besseren Schutz vor der Grippe bieten“

Wow!

Seit wann stimuliert eine Impfung die Immunabwehr? Impfstoffe reizen das Immunsystem zu einer Antwort. Wenn es der Impfstoff und nicht der Konservierungsstoff oder ein Wirkstoffverstärker sind.

Aber der Wirkstoffverstärker ist ja der neue Hit.
Neu ist er nicht, denn die meisten Impfstoffe enthalten Wirkverstärker, schon immer.

Hoppla, was wenn Sie nun Senior mit Allergie sind??
Dann besteht die Gefahr, dass Sie in keine der genannten Kategorien fallen und
oh Schreck..

Können Sie dann denn geimpft werden???

Keine Angst! Die Impfindustrie hat sicher auch für diesen Fall etwas im Petto.

Wie Sie Ihre Immunabwehr steigern, hier ein paar Tipps:

  • Wechselbäder und regelmäßiger Aufenthalt im Freien- auch beim schlechter werdenden Herbstwetter
  • gesunde und abwechslungsreiche Kost mit hohem Rohkostanteil
  • der Verzehr von mindestens 200ml Brottrunk
    (dies stärkt die gesunde Darmflora) -hier bei u.a. Amazon erhältlich-
    und damit ist der größte Teil des Immunsystems unterstützt
  • die Zufuhr von Nahrungsergänzung als Kur in den Herbstmonaten (gemeint sind einige wenige Vitamin-und Mineralstoffprodukte; sicher nicht die Billigprodukte aus den Discountmärkten)
  • Eigenbluttherapie steigert seit der altägyptischen Medizin unser Immunsystem (eine Therapie ist zu empfehlen)
  • Heilpilze (bitte fragen Sie einen Heilpraktiker oder Naturarzt) steigern und stabilisieren Ihr Immunsystem

Denken Sie doch einfach einmal nach, bevor Sie sich als Senior oder in welche Kategorie man Sie stecken möchte bald bei Ihrem Hausarzt bedenkenlos eine Grippe-„Schutz“- Injektion abholen, deren Nutzen bis heute NIEMALS bewiesen wurde.
Hätten Sie´s gewußt?