Masern- Impfen-die persönliche Meinung

Wohin sind denn die Ebola Viren verschwunden?

Fragen Sie es sich auch, wenn Sie nicht umhin können und ungefragt mit der Impfthematik- diesmal sind es die Masern- konfrontiert werden?

Wirklich jeden Tag wurde ich in den letzten Wochen durch meine Patienten zum Impfthema befragt.
Nun, Heilpraktiker impfen nicht.
Auch behandeln wir keine Erkrankungen, die unter das Infektionsschutzgesetz fallen.

Dennoch sei mir hier in diesem Rahmen ein persönlicher Gedankengang erlaubt.

(Noch) Es gibt keine Impfpflicht!

Angst ist der schlechteste Ratgeber!

Noch vor wenigen Jahren waren Masernerkrankungen üblich und wurden durchgestanden. Man muß aber 4 Wochen Daheim bleiben, mit dem erkrankten Kind.

Kinderkrankheiten dienen dem Aufbau des Immunsystems.
Deshalb gab und gibt es sie auch (mit wenigen Ausnahmen und dann schwerem Verlauf) nur im Kindesalter.
Der Entwicklungsschub nach durchgestandener Kinderkrankheit wird von den alten Kinderärzten bestätigt. (vergißt man, dass die Kinderheilkunde keine Erfindung der letzten 20 Jahre ist???!!!)

Warum wird die Masernerkrankung heute so aufgebauscht?
Der Zweck ist ein rein ökonomischer.
Denn längst ist nachgewiesen:
das Risiko ungeimpft an der gefürchtetsten Komplikation -der Hirnentzündung zu erkranken ist geringer als wenn man erkrankt als Folge der Impfung selbst.

Aber es scheint, heute will niemand das wissen. (die ängstlich beschwörend ins Fenster einer Kindergalerie in meinem Stadtteil geklebten Kopien der neuesten „Wahrheiten über die Masern“ sprechen eine Sprache der Panik. Und dann denkt eben niemand mehr nach)

Der Videobeitrag sei empfohlen:

Anmerkung: die Impfstoffe werden z.T auf Krebszellen als Medium gezüchtet. Aber das alles ist sicher kein Problem. Oder?

Am Ende sollten Sie selbst entscheiden.

Für Informationen stehe ich sehr gerne zu Ihrer Verfügung!