Anti-Aging? Machen Wundermittel schöner?

Vorweg gesagt: das Wort „Anti-Aging“ ist verkehrt gewählt!

Lehnen Sie sich gemütlich zurück und bedenken Sie: wir alle werden entweder älter oder sterben früher.
Was ist Ihnen lieber?

Warum soll ein Mensch sich dem Altern widersetzen, wenn es dennoch passiert? Das ist sinnlose Energievergeudung.

Eine gute Freundin von mir ist ästhetische Chirurgin. Sie leistet Großartiges!

Dennoch schickt sie regelmäßig Menschen in meine Praxis, die eigentlich nicht die „Spritze“ haben wollen, weil sie jünger aussehen möchten.
Diese Menschen haben oft ein tief, unbewußt liegendes Problem mit der eigenen Akzeptanz.

Erst wenn ich mich als Mensch überhaupt akzeptiere und gar lieben lerne, werde ich in Würde alt werden können.

Anti-Aging ist also völlig verkehrt.

Sinnvoll dahingegen ist eine Pflege des Organs Haut.

Sinnvoll kann eine Korrektur von entstellenden Narben, Falten oder Affektionen der Haut sein. Immer dann, wenn der betroffene Mensch auch ohne diese Korrektur gut leben könnte.

Jedoch MIT Korrektur ein gesteigertes Wohlbefinden erfährt.

Meine Erfahrung als Heilpraktiker zeigt, dass sich die Schönheit und das Alter nicht ausschließen.

Ich empfehle meinen Patienten , die mit solcherart Fragen an mich herantreten, eine „Innenschau“.

Denn man kann sehr viel mit

  • wirklich guter Ernährung
  • Nahrungsergänzung für die Haut
  • Stressreduktion
  • sinnvoller Hautpflege
  • Infusionen und Heilpilzen
  • für eine jüngere Variante Ihres derzeitigen Hautbildes tun.

    Sind Sie dabei?