Psychologische Beratung- Tarot – die Übersetzung des Unbewußten

Heute war ein guter Tag!

Ich besuchte einen fachkundigen Bekannten. Einen Menschen den ich seit Jahren auf seinem Gebiet sehr schätze und der mir immer wieder hilft.

Ihm erzählte ich darüber, dass ich in den psychologischen Beratungen meiner Patienten manchmal als Werkzeug die Tarotkarten benutze.

Seine Reaktion war ziemlich heftig. Worte wie : „Unsinn, Scharlatanerie“ fielen. Er glaube sowieso nicht an den Humbug der Astrologie, Horoskope und an das Kartenlegen.

Mich beunruhigte das zwar keineswegs, aber ich dachte dennoch über seine Worte nach.

In einem späteren Teil des Gespräches äußerte er, dass er sich sehr wohl gegen Grippe impfen ließe.

Auch darüber dachte ich am Nachmittag noch nach.

Was für interessante Gegensätze:

  • Wie verschieden die Wertvorstellungen und Glaubenssätze des einzelnen Menschen doch sind
  • Wir sehen, was wir eben sehen wollen.
  • Tarot ist Unsinn. (die Schwergewichte der Psychologie, wie Freud, Jung und viele andere namhafte Psychologen und Therapeuten, die Tarot nutzten und nutzen zählen nicht)
  • Grippeschutzimpfung, die selbst durch die Wissenschaft in eigenen Reihen vehement angezweifelt wird, ist akzeptiert.

Was also würde der Tarot in diesem Fall bei den Gesprächspartnern wohl an unbewußt versteckt Gehaltenem aufdecken?

Ich bin von der Anwendung der Tarotkarten zuweilen wirklich begeistert. Denn ihre Symbolik wird universell verstanden und deckt, wie der Psychologe Jung sagte, das kollektiv Unbewußte im Individuum auf.

  • Im Beratungsgespräch bieten die Tarotkarten oft den entscheidenden Blick in festgefahrene Themen, die der Betroffene nicht mehr analysieren kann
  • Weil sie sich im unbewußten Teil des Seins abspielen
  • Tarot ist also keineswegs eine Wahrsagerei oder esoterischer Unsinn

Aus diesem Grund kann der Tarot ein wertvoller Bestandteil psychologischer Beratung oder Coachings sein.

Wer sehen kann- der sehe!

Und ich bin aufrichtig froh und dankbar, dass wir in einem Land leben wo Naturheilkunde und individuelle Freiheit möglich sind.

Jeder Mensch darf denken, was er für richtig hält und im Rahmen des Gesetzes auch danach handeln.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Geachte heer Lakowski,
    Allereerst wil ik u bedanken voor de tijd die u heeft genomen om mij het een en ander uit te leggen. Dit was voor mij een openbaring. Daar ik diverse arts bezoeken helaas heb moeten ondergaan, en er altijd een behoorlijke tijdsdruk achter stond.
    Ten tweede was ik onder de indruk van uw kennis, Chapeau!!!!!!
    En ten derde, en zeker niet onbelangrijk, vind ik het erg fijn om mijn therapie bij u te ondergaan in het Nederlands.
    Meneer lakowski zoals u ziet heeft u er een zeer tevreden patient bij.
    Wens u een fijn weekend, en tot volgende week.
    Met vriedelijke groet,
    Karel de Vries

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.