Joghurt beugt Bluthochdruck vor

Hätten Sie es gewußt?
Joghurtverzehr senkt bei Frauen zwischen 20 und 55 Jahren den Blutdruck.

Dies zeigte eine großangelegte Studie in den USA.
Bei männlichen Probanden hatte der Joghurtverzehr keinen Einfluß.

Eine andere Altersgruppe jenseits der 55 Jahre , also diejenigen die vor allem von Bluthochdruck betroffen sind, werden nicht erwähnt.

Warum ist diese Studie dennoch interessant?

Meiner Meinung nach zeigt sie einmal mehr den Zusammenhang von Ernährung und der Beeinflussung einzelner Werte im „großen Gewächshaus“ Mensch.

Oft erreichen mich Fragen zu bestimmten Teilgebieten der Medizin.

Zum Beispiel geht es in erster Linie vielen Menschen darum, auch heute noch, ein bis zwei Möglichkeiten kennenzulernen um ein bestimmtes gesundheitliches Problem anzugehen.

Da lautet die Frage : „Was kann ich gegen hohen Blutdruck tun?“

(Ich möchte diese Frage überhaupt nicht bewerten, denn genau so wird sie gestellt)
Man hat ein Problem und möchte möglichst sofort und ohne viel persönlichen Einsatz und Aufwand eine Lösung.

Die gute Nachricht aus o.g. Studie lautet nun recht einfach:

wenn Sie weiblich sind und zwischen 20 und 55 Jahre alt ist es möglich, dass auch Ihnen Joghurt hilft, wenn Sie an hohem Blutdruck leiden.

Dennoch plädiere ich sehr wohl für andere Altersgruppen und Männer zum Verzehr von Joghurt.

Er bietet als Nahrungsmittel, welches in der einen oder anderen Form (Kefir, Sauermilch) zur Basisnahrung alter Kulturvölker gehört, viele Vorteile.

  • er ist gesund für die Darmflora
  • er ist leicht verdaulich
  • er ist natürlich (bitte vermeiden Sie Soyaersatzprodukte)
  • bitte keinen zubereiteten und gesüßten Joghurt verwenden!

Was hat der Darm mit dem Blutdruck zu tun, meinen Sie?

Die Darmgesundheit steht nicht nur in der Naturheilkunde zentral.

Wenn es dem Darm gut geht, geht es dem Rest des Körpers auch gut!

Vielleicht klingt das zu einfach?

Aber auch der Umkehrschluß gilt.
Und überlegen Sie einmal selbst, wenn Ihr Darm nicht so „will“ wie Sie möchten, dann ist Ihr Wohlbefinden zumeist relativ stark beeinträchtigt.

Der Mensch macht sich Sorgen, ist unruhig. Die innere Uhr einer normalen Entleerung ist durcheinander etc.
Und das wirkt sich indirekt auf den Blutdruck aus.

Dieser ist immer auch ein Stressbarometer.

Wie Sie sicher wissen, ist ein erhöhter Blutdruck zumeist Ausdruck einer Stressituation des betreffenden Menschen. Dies es dann auch mit zu beachten gilt.

Kurzum- Joghurt zu essen lohnt sich.
Nicht nur für den Blutdruck.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.