Akupunktur und Angst und Akupunktur…

Ängste behandeln

Akupunktur bei Angst


Gestern erhielt ich den Anruf über mein Büro, in dem ich gebeten wurde, dringend Kontakt aufzunehmen mit einem Herrn.

Es gehe um die Frage, ob man Akupunktur bei Angst einsetzen kann.

Herr P. ging selbst ans Telefon. Er stellte seine Frage wie folgt: „Ich habe Ängste und möchte diese mit Akupunktur behandeln. Bieten Sie das an? Wenn ja wieviele Sitzungen zu welchem Preis braucht es um mich von den Ängsten zu befreien?“

Angst zu behandeln erfordert zwei Wege:

  • erstens: die Angst definieren und beseitigen
  • zweitens: die Angst definieren, die Ursache der Angst zu finden und den Grund der Angst wegzunehmen

Wissen Sie, meistens bieten uns die Therapeuten den ersten Weg an.
Es ist wie Krieg: es gibt einen Gegner- die Angst- und die wird , wie im Falle des o.g. Herrn, der seine Ängste beseitigen wollte, mit einer Akupunkturnadel „weg-gestochen“.

Können Sie sich vorstellen, was dann geschieht?

Stimmt, die Angst kommt zurück. Früher oder später spricht man wieder beim Therapeuten vor.

Mir ist deshalb der Weg Nummer zwei lieber.

Auch dieser Weg kann durchaus Akupunktur als Möglichkeit einbinden, Ängste zu behandeln.
Jedoch gehe ich in meinen Therapien und Trainings

  • an die Ursachen, die Gründe von Ängsten heran
  • und jeder Klient/Patient erarbeitet sich die Werkzeuge, seine Ängste auch zukünftig zu beherrschen
  • Weg „eins“ macht Sie zum Dauerbedürftigen
  • Weg „zwei“ schenkt Ihnen dauerhaft Freiheit

Wählen Sie selbst.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@heilpraktiker-lakowski.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.